You are currently viewing Warum neigen Menschen dazu, an Gewicht zuzunehmen und fettleibig zu werden?
Ursachen von Fettleibigkeit

Warum neigen Menschen dazu, an Gewicht zuzunehmen und fettleibig zu werden?


Die meisten Menschen verstehen oder interessieren sich nicht für ihre Gewichtszunahme in den frühen Stadien. Sie behalten ein übermäßiges Essverhalten bei, ohne ihre natürliche Gewohnheit zu ändern, und führen zu einem unsicheren Lebensstil. Ebenso neigen sowohl Kinder als auch Erwachsene dazu, über einen langen Zeitraum an Gewicht zuzunehmen und fettleibig zu werden.

Übergewicht verursacht nicht nur Gewichtszunahme, sondern auch viele andere schwerwiegende und schwerwiegende Krankheiten wie Typ-2-Diabetes, koronare Herzkrankheit, bestimmte bösartige Erkrankungen, psychische Probleme und andere lebensbedrohliche Krankheiten.

Übergewichtige und Adipositas-Experten glauben heute, dass viele verschiedene Aspekte der Kultur zusammenwirken können, um das Gewichtswachstum zu fördern. Zu diesen Elementen gehören Zeitdruck, psychische Probleme und unangemessenes Schlaf- und Ernährungsverhalten, die häufig mit Stress verbunden sind.

Ernährungs- und Bewegungsmuster ändern sich routinemäßig als Folge des Fortschritts in der Gesellschaft. Vor der Epidemie fehlten auch unterstützende Maßnahmen in Bereichen wie Gesundheit, Landwirtschaft, Verkehr, Stadtplanung, Umwelt, Lebensmittelverarbeitung, Vertrieb, Marketing und Bildung.

Übergewicht und Fettleibigkeit sind das Ergebnis einer Vielzahl von Faktoren

Ihr Gewicht wird durch Ihre tägliche Kalorienaufnahme bestimmt, die proportional zu der Anzahl der Kalorien ist, die Sie aufnehmen und verbrennen. Obwohl Wissenschaftler auch einige Gene gefunden haben, die Fettleibigkeit und Übergewicht verursachen, sind in den meisten Fällen Umweltvariablen, einschließlich sozialer und Lebensstilvariablen, für die Gewichtszunahme verantwortlich. Im Allgemeinen sind die umfassenderen Ideen der Gewichtszunahme wie folgt:

  • Fettreiche Aufnahme von energiereichen Mahlzeiten; und
  • Die Inaktivitätsrate ist gestiegen, da viele Arten von Arbeit sesshaft sind, sich die Mobilitätsformen ändern und die Urbanisierung voranschreitet
Fettleibigkeit, Gründe für Übergewicht, BMI, adipositas ursachen
Adipositasfaktoren, Hintergrundvektor erstellt von macrovector, Freep ik

Der leichte Zugang zu kalorienreichen Mahlzeiten ist für die Gewichtszunahme von Bedeutung, aber auch zusätzliche Faktoren können zu einer Gewichtszunahme und Fettleibigkeit beitragen, wie z. B. mangelndes regelmäßiges Training, sitzende Lebensweise usw System des inneren Gleichgewichts des Körpers und Gewichtszunahme.

Unausgewogene Kalorienzufuhr

Die Hauptursache für Übergewicht und Fettleibigkeit ist das kalorische Ungleichgewicht zwischen verbrauchten und verbrannten Kalorien. Kalorien werden verwendet, um den Energiewert von Lebensmitteln zu messen. Ihre tägliche Kalorienaufnahme bzw. die Kalorienmenge, die Sie zu sich nehmen und verbrauchen, hat einen Einfluss auf Ihre Gewichtszunahme. Eine Mischung aus Genen und Umweltvariablen beeinflusst jedoch jeden dieser Parameter.

Alles in Ihrer Umgebung oder Ihren täglichen Gewohnheiten, das Sie anfälliger für Überernährung und Bewegungsmangel macht, ist enthalten. Der Kalorienverbrauch wird durch Ihre genetische Ausstattung, den Grad der körperlichen Aktivität und den Energieverbrauch im Ruhezustand bestimmt. Wenn Sie mehr Kalorien zu sich nehmen, als Sie verbrennen, werden die zusätzlichen Kalorien in Ihrem Körper als Fett gespeichert und nehmen leicht zu.

Unzureichende körperliche Aktivität

Einer der Hauptgründe für Übergewicht oder Adipositas ist unzureichende körperliche Aktivität. Körperliche Inaktivität führt dazu, dass der Körper verschwendete Kalorien speichert, von denen der Großteil als Fett gespeichert wird. Viele Menschen machen heutzutage keinen Sport, weil sie so viel Zeit mit Computern, sozialen Medien, Handy-/Computerspielen oder vor dem Fernseher verbringen. Die meisten Menschen haben Berufe, bei denen sie den größten Teil des Tages am Schreibtisch sitzen müssen.

Untersuchungen haben ergeben, dass weniger Fernsehen oder weniger Computer und mobile Geräte zu einem altersgerechten BMI führen können; Die Reduzierung der Kalorienaufnahme gilt als Schlüsselfaktor für die Senkung des BMI. Darüber hinaus kann körperliche Inaktivität als Kind zu Inaktivität als Erwachsener führen.

Das Körpergewicht wird durch die tägliche Kalorienaufnahme gesteuert, die beinhaltet, wie viel Sie benötigen, wie viel Sie verbrauchen und wie viel Sie an einem Tag verbrennen. Wenn Sie mehr Kalorien zu sich nehmen, als Sie für den Tag benötigen, müssen Sie diese Kalorien durch Sport oder körperliche Aktivität verbrauchen. Und wenn Sie sich nicht ausreichend körperlich betätigen, um die aufgenommenen Kalorien zu verbrennen, werden die zusätzlichen Kalorien als Fett in Ihrem Körper gespeichert, was zu einer Gewichtszunahme führt.

Ernährungs Unregelmäßigkeiten

Übergewicht und Bewegungsmangel sind die häufigsten Ursachen für Übergewicht und Fettleibigkeit. Wenn Sie viele Kalorien, insbesondere Fett und Zucker, zu sich nehmen, diese aber nicht durch regelmäßige körperliche Aktivität verbrennen, wird die zusätzliche Energie als Fett in Ihrem Körper gespeichert. Überschüssiges Fett wird im Körper gespeichert, insbesondere Fettzellen, die ständig danach streben, größer zu werden und die Zahl der Fettzellen zu vergrößern.

Ungesunde Ernährung oder schlechte Ernährungsgewohnheiten gelten als nachteilige Auswirkungen auf die körperliche und geistige Gesundheit oder beides einer Person. Laut verschiedenen Studien gilt übermäßiger Konsum als Hauptursache für die Gewichtszunahme. Die Tendenz zur Gewichtszunahme und zur Entwicklung von Fettleibigkeit hängt mit dem gesamten Energieverbrauch der Nahrung zusammen.

Übermäßiger Konsum und schlechte Ernährungsgewohnheiten wurden durch die Ernährungsberatung nicht reduziert. Ein Großteil der zusätzlichen Energie stammt aus einer vermehrten Ernährung mit Kohlenhydraten statt Fett. Diese zusätzlichen Kohlenhydrate sind hauptsächlich in zuckerhaltigen Getränken, Kartoffelchips und anderen Junkfoods enthalten.

Gesüßte Getränke wie zuckerhaltige Getränke, Saftgetränke und Eistee werden mit einem erhöhten Risiko für Übergewicht oder Fettleibigkeit, aber auch Stoffwechselstörungen und Typ-2-Diabetes in Verbindung gebracht. Vitamin-D-Mangel wurde mit Störungen in Verbindung gebracht, die mit Gewichtszunahme und Fettleibigkeit verbunden sind.

Ungesunde Lebensmittel und Getränke

Im Laufe der Jahre haben viele Studien gezeigt, dass Gewichtszunahme durch den häufigen Verzehr ungesunder Lebensmittel wie Fastfood, Desserts, Süßigkeiten, verarbeitetes Fleisch und kalorienreiche zuckerhaltige Getränke verursacht wird. Alkohol ist auch ohne Nährwerte reich an Kalorien. Alkohol hat eine Reihe von schädlichen Nebenwirkungen und fördert die Gewichtszunahme.

Zu viel Essen kann zu einer Gewichtszunahme beitragen, insbesondere wenn die Ernährung einen hohen Fettgehalt hat. Fett- oder zuckerreiche Lebensmittel umfassen Fast Food, frittierte Rezepte und Desserts mit erheblichen Kalorien. Viele Studien haben gezeigt, dass die folgenden fettreichen Diäten signifikant zur Gewichtszunahme beitragen:

Ernährungsplan, Diätplan, Abnehmende Ernährungsgewohnheiten, Gesunde Ernährungsgewohnheiten, Kalorienzählen, Abnehmen
ungesunde Essgewohnheiten, Freep ik
  • Gesüßte Getränke: Limonaden, Fruchtgetränke, Sportgetränke und Fruchtsäfte
  • Süßkartoffeln: Gebraten oder gebacken
  • Raffinierte Körner: Weißer Reis, Weißbrot, weiße Nudeln
  • Rotes Fleisch: Schwein, Lamm, Rind
  • Verarbeitetes Fleisch: Schinken, Speck, Wurst, Salami
  • Alkoholismus: jede Art

Einflüsse genetischer Faktoren

Wie viele andere gesundheitliche Auswirkungen ist Übergewicht die Folge eines Zusammenspiels von natürlichen und familiären Einflüssen. Mehrere neuere Studien haben auf eine Reihe von Genen hingewiesen, die bei der Gewichtszunahme und der Bildung von Übergewicht eine Rolle spielen können. Trotzdem gilt das Gen nur in wenigen Fällen als Hauptursache für die Gewichtszunahme.

Multi-Gen-Polymorphismen, die Hunger und Stoffwechsel beeinflussen, führen bei bestimmten Diäten zu Übergewicht. Einige Forschungen haben sich auf ein bestimmtes genetisches Erbe konzentriert. Das Risiko, übergewichtig zu werden, wird durch eine Gen-zu-Gen-Interaktion sowie durch bestimmte Genotypen verursacht.

Umweltbezogene Auswirkungen

Gewichtszunahme und Fettleibigkeit werden durch eine Vielzahl von sozialen und ökologischen Elementen in unserem Leben beeinflusst. Zu diesen Faktoren gehören unsere Umwelt- oder Lebensstilentscheidungen, die uns dazu ermutigen, täglich ungesunde Lebensmittel und Getränke zu konsumieren und von körperlicher Bewegung abzuhalten, was unser Risiko für Übergewicht oder Fettleibigkeit erhöht. Die Menschen führen heute einen ungesunden, unbequemen und körperlich inaktiven Lebensstil, der aufgrund sozialer und umweltbedingter Faktoren zu einer Gewichtszunahme führt.

Laut einer aktuellen Studie wird die Ursache der Gewichtszunahme meist auf ein hormonelles Ungleichgewicht zurückgeführt. Ein bewegungsarmer, sportfreier Lebensstil, ein Mangel an körperlicher Aktivität und ein Job, der viel Sitzen im Zusammenspiel erfordert, können zur Gewichtszunahme beitragen. Alle diese Variablen sind jedoch sekundär. In 90% der Fälle ist Fettleibigkeit mit den direkten Folgen der chemischen Belastung des Körpers verbunden.

Die Anpassung an das städtische Umfeld fällt dem Einzelnen sehr schwer. Die Diät enthält künstliche Zusatzstoffe, wertvolle Verstärker und Farbstoffe. Das Leben in einer Großstadt ist mit Luftverschmutzung verbunden. All diese Faktoren tragen zu Dyspepsie, einer Verlangsamung des Stoffwechsels und einer Fetteinlagerung bei.

Stoffwechsel Ungleichgewicht

Normalerweise kann es zu Stoffwechselstörungen kommen, wenn eine ungewöhnliche chemische Reaktion im Körper den normalen Stoffwechselprozess verändert. Es kann alternativ als einzelner vererbter, automatisierter genetischer Fehler charakterisiert werden. Die Verarbeitung und Verdauung von Makronährstoffen wie Proteinen, Fett und Glukose im Körper wird durch Stoffwechselerkrankungen, die zu Übergewicht führen, stark beeinträchtigt.

Faktoren einer sitzenden Lebensweise

Ein sitzender Lebensstil trägt tendenziell zu Übergewicht oder Fettleibigkeit bei. Heutzutage entscheiden sich viele Menschen für einen sitzenden Lebensstil, um viel Zeit am Computer zu verbringen, in sozialen Medien zu surfen, fernzusehen und sporadisch zu schlafen. Menschen hören auf zu trainieren und werden aufgrund ihrer sitzenden Lebensweise körperlich inaktiv. Als Folge speichert der Körper zusätzliche Kalorien und erhöht das Körpergewicht.

Es besteht ein Zusammenhang zwischen der Fernsehzeit und dem Auftreten von Fettleibigkeit sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen. Mindestens 35 % der Weltbevölkerung werden möglicherweise nicht genug Bewegung bekommen, um ihre sitzende Lebensweise zu kompensieren. Dieser Wandel vollzieht sich nun aufgrund der zunehmenden Nutzung motorisierter Verkehrsmittel und der weit verbreiteten Einführung arbeitssparender Technologien am Arbeitsplatz und zu Hause. Das körperliche Aktivitätsniveau bei Jugendlichen nimmt als Folge des geringeren Gehens und des Sportunterrichts ab.

In den letzten Jahren haben soziale Medien eine unglaublich wichtige Rolle bei der Einschätzung der Risiken gespielt, dass eine Person durch stundenlanges Arbeiten am Computer oder Mobiltelefon an Gewicht zunimmt, was zu einem erhöhten Risiko für Übergewicht oder Fettleibigkeit führt.

Unregelmäßige Schlaffaktoren

Schlafentzug ist einer der Faktoren, die zur Gewichtszunahme beitragen. Die beiden Appetit- und Stoffwechsel-regulierenden Hormone sind Leptin und Gherlin. Leptin – unterdrückt den Hunger und erhöht den Energieverbrauch und Gherlin – fördert den Hunger und senkt den Energieverbrauch. Studien haben gezeigt, dass die Verringerung des Leptingehalts und der erhöhte Gherlinspiegel in Verbindung mit einem zunehmenden Hunger nach fett- oder zuckerreichen Mahlzeiten mit chronischem Schlafmangel verbunden sind. Dies erhöht den Kalorienverbrauch im Laufe der Zeit und verringert die Selbstkontrolle über den Appetit, was zu einer Fettansammlung führen kann.

Alkoholismus-Faktoren

Alkoholismus wird medizinisch sowohl als körperliche als auch als psychische Störung klassifiziert. Übermäßiger Alkoholkonsum kann alle Organe schädigen, aber am häufigsten sind Gehirn, Herz, Leber, Bauchspeicheldrüse und das Immunsystem betroffen. Psychische Erkrankungen, Deliriumstress, Herzrhythmusstörungen, Immunschwäche, Leberzirrhose und Krebs sind alle Risiken, die mit dem Trinken von Alkohol verbunden sind. Aufgrund ihres geringeren Körpergewichts, der geringeren Fähigkeit, Alkohol zu verstoffwechseln, und des größeren Körperfettanteils sind Frauen anfälliger für die negativen Auswirkungen von Alkohol als Männer. Störungen des fetalen Alkoholspektrums können durch Alkoholkonsum während der Schwangerschaft verursacht werden. Alkohol hat also eine Reihe von negativen Aspekten und beeinträchtigt die natürlichen Funktionen des Körpers, die alle zu übermäßiger Gewichtszunahme und Fettleibigkeit beitragen.

Was führt dazu, dass Kinder übergewichtig oder fettleibig sind?

Fettleibigkeit, Fettleibigkeit bei Kindern, Ursachen von Fettleibigkeit bei Kindern, Gesundheitsrisiken von Fettleibigkeit bei Kindern;
Fettleibigkeit bei Kindern

Übergewicht oder Fettleibigkeit bei Kindern können verschiedene Ursachen haben, von denen viele zusammenwirken. Adipositas bei beiden Elternteilen ist der bedeutendste Risikofaktor für Übergewicht oder Adipositas im Kindesalter. Sowohl die Umwelt als auch die genetischen Faktoren der Familie können dazu beitragen. Psychologische Variablen und der Körperbau des Kindes können auch zu anderen Problemen führen.

Ein erhöhter Technologieeinsatz, mehr Mahlzeiten und Snacks sowie eine geringere körperliche Bewegung bei Kindern sind alle Faktoren, die dazu beitragen. Zusammen mit einer Umfrage hatten Kinder, die 3 Stunden oder mehr pro Tag mit digitalen Geräten verbrachten, ein um 15 bis 45 Prozent höheres Risiko für Übergewicht oder ein um 12 bis 61 Prozent höheres Risiko für Fettleibigkeit.

Laut einer Studie der Weltgesundheitsorganisation aus dem Jahr 2016 hat die Zahl der übergewichtigen und adipösen Kinder unter fünf Jahren mit etwa 41 Millionen Kindern weltweit deutlich zugenommen. Übergewicht und Fettleibigkeit nehmen derzeit in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen zu, insbesondere in Ballungsräumen, die einst als Problem mit hohem Einkommen galten. Seit 2000 ist die Zahl der übergewichtigen Kinder unter fünf Jahren in ganz Afrika um über 50 % gestiegen. Im Jahr 2016 lebte in Asien über die Hälfte aller übergewichtigen oder adipösen Kinder unter fünf Jahren.

Letzte Worte

Übergewicht zu tragen ist unangenehm – sowohl physisch als auch emotional. Es birgt auch ein höheres Risiko für zahlreiche Gesundheitsprobleme, darunter einige der häufigsten Todesursachen des Landes sind Herzkrankheiten, Schlaganfälle und bestimmte Krebsarten. Eine Gewichtszunahme oder Fettleibigkeit kann auch zu psychischen Problemen wie Depressionen und Angstzuständen führen. Aus medizinischen und wissenschaftlichen Gründen müssen Sie und Ihre Kinder Übergewicht vermeiden. Erhöhte körperliche Aktivität und eine reduzierte Ernährung sind die effektivsten natürlichen Gewichtsverluststrategien. Inzwischen haben mehrere medizinische Qualitätsbehörden weltweit einige der derzeit erhältlichen Nahrungsergänzungsmittel zur Gewichtsabnahme bewertet und sie gelten als ziemlich sicher. Hier finden Sie ein seriöses “Nahrungsergänzungsmittel zum Abnehmen“, das Ihnen beim schnellen Abnehmen helfen kann.

Quelle: WHO, Wikipedia und andere Online-Ressourcen

Ausgewähltes Bild: Entworfen von macrovector, Freepik


Leave a Reply